Das Original Facebook T-Shirt erhielt ich 2010 als Mitarbeiter von P-Sports, da wir mit der Marke Pelé Sports direkt mit Facebook-Mitarbeitern aus dem Silicon Valley zusammenarbeiteten. Die Übergabe erfolgte am Rand es weltweiten Produktlaunches während der WM 2010 in Südafrika, bei der ich Pelé das dritte Mal traf. Als studierter Sportmanager und ambitionierter Fußballer natürlich ein Highlight.

Schön, dass du dich für mich und meine Dienstleistungen interessierst. Mein Name ist Ingo Bartels. Ich komme aus Wolfsburg. Der Autostadt. Dennoch arbeite ich nicht bei Volkswagen, sondern bin im Online Marketing tätig, und das seit 2008 beruflich. Mittlerweile bin ich Social Media Berater und kümmere mich um verschiedenste Branchen, so auch um die hier sehr stark vertretende Automobilbranche.

Meine Social Media Karriere

Seit 2005 bin ich in den sozialen Medien präsent und startete mit einem Profil auf OpenBC (heute XING). Danach folgten Anmeldungen auf StudiVZ (2006-2007), Facebook (2007), Twitter (2009), Google+ (2013 – 2018), YouTube (2013), Instagram (2013), LinkedIn (2018), Vero (2018 – 2019), TikTok (2019) und Clubhouse (2021).
Dank meiner USA-Erfahrung wurde ich 2006 auf Friendster eingeladen und 2007 auf Facebook. Ich entschied mich für Mark Zuckerberg. Durch meine Tätigkeiten in einem Start-up in der Sportartikelindustrie übernahm ich schnell die redaktionelle Planung für unsere Facebook-Fanseite (Pelé Sports Global) und schulte alle Länder, die richtigen Inhalte zu finden (Pelé Sports USA, Spanien, Schweden, Australien, Österreich, Deutschland, Schweiz, United Kingdom, Dänemark, Norwegen, Irland). Zudem übernahm ich 2009 die globale Twitter-Kommunikation. Als ich 2013 wieder in meine Heimatstadt Wolfsburg zurückkehrte – zuvor war ich beruflich in Hamburg und Frankfurt am Main (Deutschland), New York City (USA), Pamplona (Spanien) und Zürich (Schweiz) – spezialisierte ich meine Agentur nach und nach in eine Social Media Agentur.

Berufliche Entwicklung im Social Media

Um meine erworbenen Praxiskenntnisse mit weiterem fachlichen Wissen zu stützen, begann ich 2013 ein Studium an der TH Köln. Es handelte sich um eine Weiterbildung zum Social Media Manager (FH), die mir die Grundlagen in Strategie, Monitoring, Recht und Krisenkommunikation bot. Durch mein ehrenamtliches Engagement bei den Wirtschaftsjunioren Gifhorn-Wolfsburg, wo ich verantwortlich für die Facebook-Fanseiten WJ Gifhorn-Wolfsburg (2014 bis 2019) und WJ-Benefizmarkt (2016 bis 2019) sowie HAKO 2020* (2019 bis 2021, *verschoben um ein Jahr aufgrund der Corona-Pandemie 2020) war, bekam ich meinen Spitznamen #INGO, da ich bei unseren Treffen immer über Hashtags und Social Media sprach. Dadurch, dass wir in der Projektgruppe Medien, die ich einige Jahre leitete, zwei Ingos hatten, prägte sich der Name ein. Das führte schließlich soweit, dass ich ab 2017 auf Schulungen, Workshops und Vorträgen immer im #INGO-Outfit auftrat und meine Leistungen als Social Media Berater aus meiner Online Marketing Agentur ausgliederte. 2020 kreierte ich dann gemeinsam eine HASHTAG COLLECTION und 2021 folgte das neue Corporate Design.

IHK Lüneburg-Wolfsburg

Durch mein Engagement bei den Wirtschaftsjunioren Gifhorn-Wolfsburg, erhielt ich 2016 die Anfrage, ob ich den IHK-Sprechtag „Marketing & Vertrieb” übernehmen möchte. Zwei Jahre später benannten wir den Sprechtag in „Social Media” um. Seit 2020 wurde aus dem Sprechtag der IHK-Expertentag. Durch das Zusammenlegen von den Sprechtagen „Social Media” und „Online Marketing” wurde der IHK-Expertentag Online Marketing, der weiterhin für Unternehmer*innen kostenlos bereit steht, um in einem 45-minütigen persönlichen Gespräch Fragen zu stellen.

Folge mir auf Instagram

Something is wrong.
Instagram token error.
Follow